Lekkerland schließt herausforderndes Jahr ab

Die Frechener Lekkerland hat sich zum Ziel gesetzt, „Your most convenient partner“ für seine Kunden zu sein. Die Gruppe beschäftigt rund 4.800 Mitarbeiter und betreut etwa 91.000 Verkaufspunkte in sechs europäischen Ländern. Zu den Kunden zählen Tankstellen, Kioske, Convenience-Stores, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhändler und Quick Service Restaurants. Im Geschäftsjahr 2017 betrug der Umsatz 12,8 Mrd. Euro (Vorjahr: 13,0 Mrd. Euro). Die Bilanz 2017 lautet: Leicht gestiegnes operatives Ergebnis in Höhe von 104,3 Mio. Euro bei leicht niedrigerem Umsatz. Dabei konnten 2017 wichtige Verträge verlängert und neu geschlossen werden. Eine weiterentwickelte Strategie legt nun Fokus auf Customer Experience. „Wir blicken sehr zufrieden auf 2017 zurück.“, sagt Patrick Steppe, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Lekkerland AG & Co. KG.

Um seine Kunden dabei zu unterstützen, sich im Wettbewerb mit Anbietern zu behaupten, hat das Unternehmen als erste operative Landesgesellschaft in der benachbarten Schweiz Anfang 2017 „Become One“ implementiert, eine Systemplattform zur gruppenweiten Vereinheitlichung der Geschäfts- und IT-Prozesse. Nun laufen die intensiven und umfangreichen Vorbereitungen für die Einführung in Deutschland im Jahr 2019. Weitere Landesgesellschaften werden folgen.

Weitere Details unter www.lekkerland.de.